Agrargenossenschaften in Neukönigsaue setzen auf Stromerzeugung mit Solarmodulen von Q CELLS

Die Agrargenossenschaften in Neukönigsaue in Sachsen-Anhalt erhöhen die Profitabilität ihrer Betriebe durch die Verpachtung  ihrer bisher ungenutzten Dachflächen zur Solarstromerzeugung.

Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten suchen viele landwirtschaftliche Betriebe gezielt nach zusätzlichen Einnahmequellen. Angesichts häufig vorhandener Lager, Scheunen und Verwaltungsgebäude mit großen Dachflächen erkennen immer mehr Betriebe in der Installation großer Solaranlagen eine echte Chance zur Erhöhung ihrer Profitabilität sei es durch eine Verpachtung ihrer Dachflächen an Betreiber von Solaranlagen oder durch die Installation einer Solaranlage mit anschließendem Eigenverbrauch der erzeugten Solarenergie. Dass sich Solaranlagen gerade auch für landwirtschaftliche Betriebe lohnen, ist schon längst kein Geheimnis mehr.

Über seinen Q.PARTNER securenergy GmbH hat Q CELLS ein weltweit erfolgreicher Komplettanbieter von sauberen Energielösungen in den Bereichen Solaranlagen, Solarkraftwerke, Energiespeicher und Stromverträge für die Agrargenossenschaften in Neukönigsaue mehr als 6.600 Solarmodule des Typs Q.PEAK-G5 sowie die zugehörigen Wechselrichter für mehrere Solaranlagen mit 2 MWp Leistung geliefert. Bislang hat die securenergy GmbH bundesweit bereits Solarmodule mit einer Gesamtleistung von über 60 Megawatt auf knapp 250 Dächern installiert. Das Unternehmen übernimmt dabei den kompletten Prozess von der Akquise der Dach- und Freiflächen, über die Planung und den Bau der Photovoltaikanlagen bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe an den Investor.

“„Die Agrargenossenschaften in Neukönigsaue trugen sich schon länger mit dem Gedanken, die Dachflächen ihrer Betriebsgebäude für eine klimafreundliche Solarstromproduktion zu verpachten“, so Felix Polster, Projektleiter der securenergy GmbH. „Letztendlich haben wir uns bei der Umsetzung für Komponenten von Q CELLS entschieden, denn hier passten die Produktqualität, eine pünktliche Modulverfügbarkeit, der Service und die hohe Leistung der Module einfach optimal zusammen.“

Die Solaranlagen werden rund 1.900 MWh pro Jahr produzieren und so zur Einsparung von jährlich 760 Tonnen CO2 beitragen. Der erzeugte Solarstrom wird zu 100 % in das Stromnetz eingespeist und kann so zur Versorgung von 480 Haushalten mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 4.000 kWh genutzt werden. „Die verschiedenen Betriebe verfügen über viele große Dachflächen, die ideal für die Erzeugung von Solarstrom geeignet sind. Die Agrargenossenschaften haben sich für die Verpachtung ihrer Dachflächen entschieden, um mit dem Ertrag die notwendige Dachsanierung ihrer Gebäude finanzieren zu können und gleichzeitig den weiteren Ausbau der Solarenergie zu fördern. Der erzeugte saubere Strom wird von verschiedenen Anlagenbetreibern dann direkt in das Netz eingespeist, diese profitieren durch die Direktvermarktung von den Einnahmen. Eine echte Win-Win-Situation für alle beteiligten Partner.“, sagt Holger Stabernack, Geschäftsführer der securenergy GmbH.

Viele mittelständische Unternehmen interessieren sich für eine Solaranlage, um ihre Betriebskosten durch selbsterzeugte Solarenergie zu senken oder um aus vorhandenen Dachflächen Kapital in Form von Pachterträgen zu erwirtschaften, halten eine Umsetzung ihres Vorhabens häufig aber für zu planungs- und kapitalintensiv.

Q CELLS hat diese Hürde erkannt und bietet mit seinem neuen Angeboten Power Contracting und Anlagenpacht gleich zwei Wege an, wie Unternehmen ohne eigene Investitionskosten in den Genuss von kostengünstigem und sauberem Solarstrom kommen. In beiden Modellen errichtet Q CELLS auf eigene Kosten eine Solaranlage auf dem Dach des Eigentümers oder des Mieters eines Gebäudes und deckt auch gleich den verbleibenden Strombedarf des Unternehmens mit ökologischem Strom aus 100% erneuerbaren Quellen aus Deutschland und Österreich ab. Darüber hinaus bietet Q CELLS Unternehmen, die auf den Eigenverbrauch von Solarstrom aus einer eigenen Anlage setzen, auch die Direktvermarktung des Überschussstroms aus der Solaranlage an. Damit hat Q CELLS für jede Bedürfnislage von Unternehmen eine günstige und nachhaltige Komplettlösung aus einer Hand im Angebot.

Maengyoon Kim, Leiter des EU-Vertriebs von Q CELLS, fügt hinzu: “Wir freuen uns darüber, dass immer mehr Unternehmen – gerade auch aus dem Agrarbereich – den Nutzen der Solarenergie für ihr Geschäft erkennen und gezielt einsetzen. Gerade landwirtschaftliche Betriebe verfügen oft über große Dachflächen, die sich mit einer passenden Solaranlage von Q CELLS ganz leicht in effiziente Profitcenter verwandeln lassen.

Solarenergie ist eindeutig eine der führenden Lösungen für ein neues Energiezeitalter. Q CELLS bietet Unternehmen viele Möglichkeiten, über Anlagenpachtmodelle und Power Contracting auch ganz ohne eigene Investitionskosten von den Vorteilen der Solarenergie zu profitieren. Ich kann jedem Unternehmen nur empfehlen, sich über diese neuen Wege zu einer kostensparenden Solaranlage eingehend zu informieren, denn sie können so einfach von der Sonne profitieren!”

Über Q CELLS

Q CELLS ist ein weltweit erfolgreicher Komplettanbieter von sauberen Energielösungen in den Bereichen Solaranlagen, Solarkraftwerke Energiespeicher, und Stromverträge. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Seoul, Südkorea (Global Executive Headquarters) und Thalheim, Deutschland (Zentrum für Technologie, Innovation und Qualität) sowie diverse internationale Produktionsstätten in Malaysia und China. Q CELLS – bekannt als Technologieführer im Bereich Photovoltaik – bietet seinen privaten und gewerblichen Kunden heute individuell maßgeschneiderte Komplettlösungen für eine saubere Energieversorgung an – von Solaranlagen, über Energiespeicher, bis hin zu passenden Stromverträgen und Cloud-Lösungen. Q CELLS´ wachsendes globales Business-Netzwerk umspannt Europa, Nordamerika, Asien, Südamerika, Afrika und den Nahen Osten. Q CELLS ist ein Flagship-Unternehmen der Hanwha Gruppe und gehört zu den FORTUNE Global 500 Unternehmen sowie den acht wichtigsten Wirtschaftsunternehmen Südkoreas. Für weitere Informationen: www.q-cells.eu

Kontakt:
Hanwha Q CELLS GmbH Corporate Communications Jochen Endle, Ian Clover Tel: +49 (0)3494 6699 10121 E-mail: presse@q-cells.com